Ich arbeite mit einem hocheffizienten Ansatz, der Körper, Geist und Seele gemeinsam berührt und dadurch nachhaltig heilsam wirken kann. Meine besondere Liebe gilt dabei der Arbeit mit Frauen.

Mein Leben ist die beste Schule, die ich habe. Ich bin durch Höhen und Tiefen gewandert, habe auch unwegsame Wege beschritten. Ich war Finanzkauffrau im Bankwesen, sowie erfolgreiche Architektin. Vor 20 Jahren habe ich all das hinter mir gelassen und arbeite seither mit Menschen im Bereich Tantra & Selbsterkenntnis.

Meine geistigen Lehrer waren und sind es teilweise heute noch: Siddhartha Gautama (Buddha), Jiddu Krishnamurti, Dr. Wilfried Reuter (Meditationszentrum “Lotos Vihara” in Berlin), Dirk Liesenfeld (Tantra & Selbsterkenntnis), Oliver Petersen und weitere Lehrer (Tibetisch Buddhistisches Zentrum Hamburg und Berlin), Ärzte und Therapeuten aus der klassischen Psycho- und Verhaltenstherapie, Jesus Christus, Pastoren, die das Wort Gottes (Bibel) proklamieren und lehren.

Mein Ausbilder in der Meisterschaft der tantrischen und daoistischen Massagekunst war Dirk Liesenfeld im Tantrazentrum Berlin. Neben der Ausbildung im Bereich der Körperarbeit waren der Weg der Selbsterkenntnis, die Erforschung des Geistes und der Seele weitere Bestandteile einer zehnjährigen Ausbildung bei Dirk für die Praxis in der Arbeit mit Menschen erforderlich.

Auch Psycholyse-Sitzungen habe ich als persönliches Forschungsfeld für die Selbsterkenntnis genutzt, um in die Tiefe des Daseins, des Lebens mit all seinen Ausprägungen im Feld der Liebe zu erleben, zu fühlen und am eigenen Leib und im Geist zu erfahren.

Meine Arbeit mit Menschen ist ein geistiger und körperlicher Erfahrungsraum, den ich selbst durchdrungen habe.

Für meine Ausbildung im Bereich der Geistesschule und Seelsorge ging ich ab 2008 den buddhistischen Weg mit Dr. Wilfried Reuter und Sangha-Freunden. Die Lehre von Buddha im Zusammenhang mit der buddhistischen Meditations- und Achtsamkeitspraxis waren Bestandteile der Ausbildung und Praxis in Form von Lehrunterweisungen, Seminaren, Übungen und Retreats, die ich absolvierte. Für eine Vertiefung der Lehre absolvierte ich im Tibetisch buddhistischen Zentrum in Hamburg ein systematisches Grundlagenstudium des Buddhismus. Hier traf ich in der Praxis einer Mediation Jesus Christus und mir wurde klar, dass ich mit Jesus meinen Weg weitergehen muss. Das Studium der Bibel als das Wort Gottes ist seitdem eine weitere Grundlage für meine Arbeit. Die geistige Begleitung und Seelsorge beziehe ich in meiner Arbeit mit ein.

In Einzelarbeit und in Gruppen begleite ich Menschen in verschiedene Lebenslagen in den Bereichen Selbsterkenntnis, Körpererfahrung, Geistesschulung und Seelsorge. Gemeinsam mit Dirk Liesenfeld leite und gebe ich Workshops, Retreats im tantrischen und schamanischen Bereich zum Thema Selbsterkenntnis. Über den Weg der Selbsterkenntnis im Zusammenhang mit dem Studium und der Praxis des Buddha-Dharma bin ich zur Gotteserkenntnis gelangt. Mein Weg geht stets weiter und ich bin ermutigt, dass alles zu unserem Besten dient. Ich diene den Menschen, mit dem, was ich habe.

Wie erleben mich andere Menschen, mit denen ich gearbeitet habe? Ich habe sie gefragt:

Gedanken über Carmen

Segensbringerin, treue Weggefährtin, Geradlinigkeit, kreativ, hingebungsvoll, kraftvoll, suchend, gehorsam, stark, geschmeidig, präsent, pragmatisch, zupackend, natürlich, verständnisvoll, einfühlsam, unkompliziert, humorvoll, Lebensfreude, tiefes Wissen, Ehrlichkeit, großes Mitgefühl, Dasein, Präsenz, Blick für Schönheit, sich langsam aus ihrer Haut schälend, selbst überwindend und nach draußen tretend.

Frank

Natürlich, verständnisvoll, einfühlsam, bodenständig, lebensbejahend, unkompliziert, humorvoll, natürlicher “Brandenburger Dialekt IKKE”

Andrea

Wunderbare Mischung aus hingegeben und in dieser Hingegebenheit eine Stärke an Führungsqualität, sich aber nicht dem Unrecht beugend, sondern der Liebe hingegeben. Eine Frau, die das Wohl der anderen Menschen im Sinn hat und die es tatsächlich auf dem Herzen hat, die anderen Menschen in die Schönheit und Liebe hineinzuführen, ihnen zu helfen, ihr eigenes Potential zu erkennen. Treue, Schönheit,

Für mich drückst du diese Schönheit, Sanftmut einer Frau aus, die im Stillen lernt und trotzdem sichtbar ist und die Schönheit Gottes ausstrahlt, die er in dich als Frau hineingelegt hat. Ich sehe in dir eine hingebungsvolle Dienerin, die es liebt zu dienen, um Liebe zu verströmen.

Ich sehe in dir eine tapfere Kriegerin, die verteidigen kann und ihre Lieben schützt. Ich sehe in dir eine geistige Mutter, die auch eine Wächter- und Hüterfunktion hat für die, die ihr anvertraut sind. Ich sehe in dir die Barmherzigkeit Gottes und so viel von Christi Natur, wenn du andere betrachtest.  

Ich sehe einfach soviel Liebe und Wohlwollen auch anderen gegenüber, einfach so eine Herzenswärme, die du den Menschen schenkst, egal wo sie stehen, wie sie gerade rüberkommen. Da ist so eine Bereitschaft, sie zu lieben. Du bist für mich da wie ein Vorbild in der Frage: “Wie stellt sich Gott Frausein vor?” Das drückst du für mich aus.

Ich freue mich, an dich zu denken. Ja, es ist schön, an dich zu denken und dich daran teilhaben zu lassen, wo ich stehe oder was mir wichtig ist und dir Impulse zu geben, und ich weiß, bei dir bringt es etwas, was dir gegeben wird. Du bist eine Fruchtbringerin, Multiplikatorin, ja und du machst aus wenig mehr. Du bringst Dinge zum Erblühen.

Ja, ich danke Gott für dich und dass du auch so meinen Weg gekreuzt hast, dass wir im Kontakt stehen.

Jasmin

Lebensfreude, Ehrlichkeit, tiefes Wissen, großes Mitgefühl, einfach Dasein, Präsenz, Blick für Schönheit, packt an, Ideenumsetzer, sprachgewandt, unwahrscheinlich großes Herz, eine Gebende, Raumhalter, Visionärin, archaische Erdenmutter, Kundige, die ergründet, Lehrmeisterin, Begleiterin, Hüterin des Feuers, eine Forscherin, sehr verlässlich, Menschen holen sich Rat bei Dir, In unserer Zusammenarbeit auf Fuerteventura bist Du in eine Rolle getreten, die mich unheimlich unterstützt hat und Du hast mich wachsen lassen

Christiane

Warmherzig, ehrlich, klar, vorsichtig, liebevoll, tolerant, hinterfragend, demütig, Du hast einen absolut ausgerichteten Forschergeist und die eigene Verpflichtung zur Wahrheit bei gleichzeitig großen Respekt vor den Grenzen anderer.

Ulrike

“Meine eigene Lebensschule ist die beste Schule! – das würde mich mehr interessieren als irgendwelche Ausbildungen, mit dem der Laie auch nicht viel anfangen kann.”

Treue Weggefährtin – sich gegenseitig tragen und heraushelfen können. Dienerin, sanftmütig, sehr redegewandt, Schönheit.

Melanie

Stark (körperlich, innerlich, geistig), experimentierfreudig, aufgeschlossen, auch im Dunkeln zu Hause (manchmal), schöne Frau, schöner Körper, liebt und braucht die Natur, Schamanin, treue Wegbegleiterin, mit Gott verbunden, arbeitet auch gern körperlich, Schöffin, Berlinerin, hat schon einige “spirituelle Länder” besucht (Tantra, Buddhismus, Christentum), genügsam.

Nach oben scrollen